Philosophie

 

Für was steht das Wort Reitkunst?
Was bedeutet überhaupt Reiten, und was bedeutet Kunst?
Wann wird Reiten zur Reitkunst?

Die Reitkunst definiert nicht das Reiten von komplizierten Lektionen, vielmehr ist es der Weg dorthin. Wie in vielen Bereichen des Lebens ist also auch hier der Weg das Ziel. Es bezeichnet Leichtigkeit, Balance und Harmonie.

Als ‚Reiten‘ bezeichne ich das Tanzen zweier verschmolzener Köper.
Die ,Kunst‘ steht für mich hingegen für Ausdruck, Präzision und Leidenschaft.
Dr. Robert Stodulka weiss es in seinem Buch „Reitkunst im Fokus“ sehr berührend zu beschreiben: „Erst wenn in beiden Wesen Energie ungehindert, frei von Blockaden und Störungen, fliessen kann, kann sich die Schönheit entfalten und Brillanz der Bewegung wird möglich“.

Der Weg zur Reitkunst, die eine gesunde Reitweise voraussetzt, kann nur gegangen werden, wenn das Pferd unter Berücksichtigung seiner physischen und psychischen Gegebenheiten gymnastiziert und nach der klassischen Reitweise systematisch aufgebaut wird. Dies erfordert viel Fleiss, Feingefühl und Geduld.

Als qualifizierte Reha Trainerin MRS ® lege ich grossen Wert darauf, das Pferd-Reiterpaar mit ganzheitlichen Lösungsansätzen zu beraten und zu begleiten.

Die klassische Reitkunst und das Konzept der medizinischen Reitlehre nach Dr. Stodulka ® begleitet das Pferd und den Reiter von der Basis bis hin zu höheren Lektionen und beinhaltet nicht nur die Ausbildung des Pferdes in Körper und Geist, sondern ist für den Reiter ebenso von höchster Bedeutung.

Fühlen, denken, tun…sein oder nicht sein…Körper, Geist und Seele im Einklang, wie die Balance zwischen Yin und Yang.

Das Reiten in Balance und Harmonie, das aus dem höflichen Dialog zwischen Pferd und Reiter entspringt, führt letztendlich zur gewünschten Leichtigkeit.

,Das Geheimnis beim Reiten ist, Weniges richtig zu tun'.
(Nuno Oliveira)